Signale aus dem Weltall

Foto: Radio-Telescope von Free-Photo | www.pixabay.com
Foto: Radio-Telescope von Free-Photo | www.pixabay.com

Astronomen am Radioteleskop von Arecibo (Puerto Rico) haben bereits im Mai seltsame Signale von dem Roten Zwergenstern Ross 128 empfangen. Außerirdische? Der erste Kontakt?

Ross 128 ist ein Roter Zwergstern und etwa 10,9 Lichtjahre von unserem Sonnensystem entfernt. Sein nächster Nachbar ist Wolf 359, welcher etwa 3,8 Lichtjahre entfernt liegt.

Die Signale könnten von einem die Beobachtungsebene kreuzenden Satelliten stammen oder es handelt sich um eine Art Sonneneruptionen oder um Emissionen von anderen in der Beobachtungsebene liegenden Objekten – so zumindest die drei Haupttheorien der Wissenschaftler. Doch Halt, war da nicht noch was?! Doch, … die Borg →

Als Schlacht von Wolf 359 → ging im Jahr 2367 die erste direkte Konfrontation zwischen der Sternenflotte und dem Borg-Kollektiv in die Geschichte der United Federation of Planets ein. Die Sternenflotte wurde bei Wolf 359 von den Borg überrumpelt. Der gefährliche Feind kam plötzlich und war bis dahin nahezu unerforscht. Die Schlacht von Wolf 359 war eine der größten Niederlagen in der Geschichte Sternenflotte.

Sollten die Geschehnisse aus Star Trek nun tatsächlich Wirklichkeit werden und die Signale von Ross 128 auf ein Raumschiff der Borg hindeuten?! Zwischenzeitlich gehen die Astronomen zwar davon aus, dass die ungewöhnlichen Signale von Erdsatelliten stammen, wenn dem aber nicht so ist, sind wir echt am Arsch!

Schon mehrfach hat Star Trek bewiesen, dass Fiktion und Wirklichkeit → nicht weit auseinander liegen. Technologien aus Star Trek → haben Einzug in unsere Realität gehalten. Haben in den 80er Jahren Crew-Mitglieder der Enterprise ihre Berichte noch auf sogenannten PADDs (Personal Access Display Device) verfasst, sind iPads und Tablet-PC für uns heute eine Selbstverständlichkeit. Touchpanels sind allgegenwärtig. Noch ein Beispiel gefällig?! Die erste Diskette kam 1969 auf den Markt, Mr. Spock verwendete sie bereits 1966.

Warum also, sollten die merkwürdigen Signale von Ross 128 nicht auf einen ersten Kontakt hindeuten?